• Haus & Bau

Ihre Suche nach "HAUS & BAU" ergab 33 Treffer

  • Baurecht und Baugenehmigung

    Das öffentliche Baurecht umfasst die Ge­samtheit der Rechtsvorschriften, die sich auf die Zulässigkeit der Errichtung bzw. wesentlichen Veränderungen oder Nut­zung von baulichen Anlagen beziehen...

  • Vor- und Nachteile des Denkmalschutzes

    Oft wird der Begriff Denkmalschutz nur mit strengen Auflagen, hohen Zusatzkosten und Einschränkungen der persönlichen Freizügigkeit in Verbindung gebracht. Die positiven Aspekte wie etwa kostenlose Beratung vor Ort und finanzielle Unterstützung von Seiten des Staates und der Kommunen werden dabei übersehen.

  • Bautechnische Nachweise und Bauherrenpflichten

    Beispielhaft werden hier nur die bautechnischen Nachweise für Ein- und Zweifamilienhäuser, freistehend oder zusammengebaut, in Form von Einzel- und Doppelhäusern bis zu einer Höhe von 7,00 m und zwei Nutzungseinheiten mit insgesamt max. 400m2 behandelt. (Höhe = Fußbodenoberkante des höchst gelegenen Geschosses, in dem Aufenthaltsräume möglich sind). Dies sind gemäß Bayerischer Bauordnung Wohnhäuser der Gebäudeklassen 1 und 2

  • Vom Bauplan zur Genehmigung

    Grundsätzlich ist jede Errichtung, Änderung und auch Nutzungsänderung von baulichen Anlagengenehmigungspflichtig, d. h. Sie müssen einen Bauantrag einreichen. Von diesem Grundsatz gibt es nur bestimmte Ausnahmen, die sog. verfahrensfreien Vorhaben nach Art. 57 der Bayerischen Bauordnung (BayBO). Unter Umständen ist auch ein Genehmigungsfreistellungsverfahren möglich.

  • Bauausführung und Baugestaltung

    Das äußere Erscheinungsbild eines Hauses ist die Visitenkarte seines Bauherrn. Es versteht sich dabei von selbst, dass jeder Bauherr bemüht ist, sein Haus ansprechend zu gestalten und gut in die Landschaft einzufügen. Dass dies aber nicht immer ganz einfach ist, zeigen leider nicht wenige Beispiele in Stadt und Land.

  • Das passende Grundstück finden

    Wenn Ihr Entschluss zum Neubau eines Eigenheimes gefallen ist, muss in aller Regel zunächst ein geeignetes Grundstück gefunden werden. Als mögliche Verkäufer kommen Gemeinden, Bauträger oder sonstige private Eigentümer baureifer Grundstücke in Betracht. Das Baugesetzbuch (BauGB) regelt im Einzelnen, ob und gegebenenfalls mit welcher Nutzung und in welchem Ausmaß ein Grundstück bebaubar ist. Baurechtlich ohne Belang ist dabei sowohl die steuerrechtliche Einordnung des Grundstücks als auch in welcher Qualitätsstufe (z. B. Bauland...

  • Rund ums Haus...

    Nicht nur das Haus allein dient als Blickfang. Erst Nebenanlagen wie Garage, Terrasse oder Wintergarten komplettieren das Ensemble.

  • Baustellenrichtung und Bauphase

    Mit der Einrichtung der Baustelle und den Erdarbeiten beginnt die eigentliche Bauphase. Lassen Sie sich von Ihrem Baumeister eine Skizze geben, aus der die räumlichen Verhältnisse auf der Baustelle genau ersichtlich sind.

  • Familienfreundliches Bauen und Wohnen

    Eine entscheidende Rolle für Familien mit kleinen Kindern sowie für junge Paare in der Familiengründungsphase spielt die Frage nach einem möglichst geeigneten Wohnumfeld. Die Ansprüche an ein familiengerechtes Wohnumfeld sind dabei natürlich von Mensch zu Mensch je nach privater und beruflicher Situation sehr unterschiedlich.

  • Aufzugtechnik: Mehrwert durch Modernisierung

    Aufzüge gehören inzwischen in vielen Wohnhäusern zur Standardausstattung. Mieter und Besucher nutzen den Transportservice so selbstverständlich wie ihre Kaffeemaschine oder ihr Auto. Doch genau wie bei Gebrauchsgütern erwarten die Nutzer, dass Technik und Design in regelmäßigen Abständen auf den neuesten Stand gebracht werden.

  • Mit der Gestaltung des Gartens Geschmack beweisen

    Ein sattgrüner Rasen, Blumenbeete, blühende Sträucher, die vor allzu neugierigen Blicken schützen, ein paar Bäume und ein ruhiger Platz zum Träumen. Das Grün rund ums Haus tut nicht nur dem Auge gut. Auch das Klima rund um das Haus wird durch entsprechende Bepflanzung beeinflusst.

  • Schutz vor Feuchtigkeit

    Es beginnt mit Flecken, schließlich wirft der Anstrich Blasen und der Putz bröckelt. Feuchtigkeit kann auch in Neubauten enorme Schäden anrichten. Die Bewohnbarkeit eines Hauses und die Lebensqualität seiner Bewohner wird durch Feuchtigkeit empfindlich beeinträchtigt. Ganz zu schweigen von gesundheitlichen Langzeitschäden.

  • Wohnraummodernisierung als Chance

    Auch wenn sich heutzutage dank einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung viele Menschen bis ins hohe Alter einer exzellenten Gesundheit erfreuen, gehen mit dem natürlichen Alterungsprozess zumeist auch einige gesundheitliche Veränderungen einher. Durch eine Beeinträchtigung des Körpers kann sich das gewohnte Umfeld in einen Hindernisparcours verwandeln. Dieses Thema spielt nicht nur im Alter eine wichtige Rolle, sondern auch für Familien. Denn viele der Maßnahmen, die Barrierefreiheit garantieren, kommen auch Kindern zu Gute.

  • Sicherheit zu Hause

    Diebstähle, Einbrüche und andere Katastrophen – wo ist man heutzutage noch sicher? Zuhause, könnte man meinen. Doch wenn man die steigende Anzahl an Einbrüchen nicht nur in Deutschland betrachtet, kommen hier Zweifel. Die Kriminalität gehört in vielen Städten schon fast zum Alltag. Da wird so mancher Bürger leichtsinnig. Doch wie viele Einbrüche oder Brände könnten durch die richtige Sicherheitstechnik verhindert werden? Ist sie einmal gefunden, ist es ein Leichtes, den alltäglichen Gefahren zu trotzen und sich sicher zu fühlen.

  • 10 Tipps für den Umgang mit Handwerkern

    10 Tipps für den Umgang mit Handwerkern, deren Beachtung die Gefahr von Streitigkeiten zwischen Verbraucher und Handwerk vermeiden oder reduzieren können.

  • Billigangebote können teuer werden

    Angebote für handwerkliche Leistungen sind Leistungsversprechen. Über eine gute Arbeit entscheidet schon die Auftragsvergabe. Wer Billigangeboten den Zuschlag gibt, um Kosten zu sparen, riskiert billige Arbeit. Das kann teuer werden. Schlechte Ausführungen und frühzeitig auftretende Schäden sind die Folgen.

  • Allgemeines zum Sachverständigenwesen

    Wer ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger?

    Allgemeines zum Sachverständigenwesen

    Ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger ist durch eine öffentlich-rechtliche Institution auf gesetzlicher Grundlage vereidigt worden. Nach § 91 Abs. 1 Nr. 8 und Abs. 4 der Handwerksordnung ist es Aufgabe der Handwerkskammern, Sachverständige zur Erstattung von Gutachten über die Güte der von Handwerkern und vom handwerksähnlichen Gewerbe gelieferten Waren oder bewirkten Leistungen und über die Angemessenheit der Preise nach pflichtgemäßen Ermessen öffentlich zu bestellen und zu vereidigen.

  • Holz – ein Material mit außerordentlicher Lebensdauer

    Natürlich bestehen immer noch einige Vorbehalte gegenüber der Verwendung von Holz: Holz sei eine teure Variante des Bauens, es könne durch die Witterung schnell Schaden nehmen und stelle eine besondere Gefahr im Falle eines Brands dar. Aus fachlicher Sicht sind diese Annahmen jedoch nicht haltbar – ja sie können sogar widerlegt werden.

  • Intelligent Heizen

    Beim Einbau einer neuen Heizanlage ist es eine Überlegung wert, ob dafür nicht sinnvollerweise eine Heizung mit regenerativer Energiequelle in Frage kommt. Denn dies hat nicht nur Vorteile für die Umwelt und Ihren Geldbeutel, auch die gesetzlichen Bedingungen fordern die Nutzung erneuerbarer Energiequellen.

  • Halten Sie Ihr grünes Paradies in Schuss

    Grüne Bäume und Sträucher, blühende Blumen und ein satter Rasen – kurz: ein Traum von einem Garten. Jeder Hausbesitzer wünscht sich so eine grüne Oase rund um das Eigenheim, wo er sich erholen und auch mal eine Party im Freien feiern kann, während die Kinder immer genug Platz zum Spielen haben. Der Garten fördert das Wohlbefinden, beeinflusst das Klima rund um das Wohnhaus und macht aus der Wohnanlage ein vollständiges Bild. Doch leider entsteht der Traumgarten nicht von selbst – es muss viel Arbeit und Zeit hineingesteckt...

  • Der „Traumbaustoff“ Holz im Portrait

    Material überzeugt mit Kosteneffizienz und Haltbarkeit

    Der „Traumbaustoff“ Holz im Portrait

    Natürlich bestehen immer noch einige Vorbehalte gegenüber der Verwendung von Holz: Holz sei eine teure Variante des Bauens, es könne durch die Witterung schnell Schaden nehmen und stelle eine besondere Gefahr im Falle eines Brands dar. Aus fachlicher Sicht sind diese Annahmen jedoch nicht haltbar – ja sie können sogar widerlegt werden.

  • Bekennen Sie Farbe ...

    ... und gestalten Sie Ihren Wohnraum kreativ und individuell

    Bekennen Sie Farbe ...

    An die Außenwände eines Hauses werden hohe Anforderungen gestellt. Die Hülle soll sowohl wärme- als auch schalldämmend sein, sie soll die Feuchtigkeit regulieren und leicht zu bearbeiten sein, um gegebenenfalls einen Umbau zu ermöglichen. Dafür gibt es ein breites Angebot an Möglichkeiten.

  • Das Baustellen-ABC

    Wenn der Bauplan steht, kann die Bauphase beginnen

    Das Baustellen-ABC

    Achten Sie im Vorfeld bereits darauf, dass die Baustelle richtig eingerichtet ist. Sorgen Sie für eine ausreichend breite Zufahrt, damit auch große Baufahrzeuge die Baustelle erreichen können. Ebenso sollte ein Platz zur Verfügung stehen, an dem Humus und Aushub gelagert werden kann. Benötigt werden ebenfalls diverse Strom- und Wasseranschlüsse.

  • Gartengestaltung

    Grüne Bäume und Sträucher, blühende Blumen und ein satter Rasen

    Gartengestaltung

    Grüne Bäume und Sträucher, blühende Blumen und ein satter Rasen – kurz: ein Traum von einem Garten. Jeder Hausbesitzer wünscht sich so eine grüne Oase rund um das Eigenheim, wo er sich erholen kann, die Kinder spielen können und auch mal eine Party im Freien gefeiert werden kann. Der Garten fördert das Wohlbefinden, beeinflusst das Klima rund um das Wohnhaus und macht aus der Wohnanlage ein vollständiges Bild. Doch leider entsteht der Traumgarten nicht von selbst – es muss viel Arbeit und Zeit hineingesteckt werden. Es beginnt...

  • Ein Haus steht nicht für sich allein

    Eine Terrasse erhöht den Wohlfühlfaktor

    Ein Haus steht nicht für sich allein

    Zu einem Haus gehört nun einmal viel mehr als nur der Rohbau. Erst das richtige „Drumherum“ macht das Bild vollständig. Doch auch die Nebenanlagen sollten sorgfältig geplant werden, damit der Gesamteindruck stimmig ist.

  • Die Krone des Hauses

    Das Dach prägt die Optik des Gebäudes.

    Die Krone des Hauses

    Das Dach nimmt eine enorme Fläche des Hauses ein und prägt die Optik des Gebäudes in hohem Maße. Deshalb sollte bei der Gestaltung genau überlegt werden. Es stehen viele Farben, Formen und Materialien zur Verfügung, so dass Sie Ihrem Haus mit einem kreativ gestalteten Dach ein individuelles Aussehen verleihen können. Dennoch soll es nicht nur um Optik gehen, sondern auch um Funktionalität. Denn das Dach ist Tag ein Tag aus der Witterung – sei es Sonne, Wind, Regen oder Schnee – ausgesetzt. Es muss erheblichen Belastungen...

  • Fundament und Rohbau

    Das Fundament – die Basis der „eigenen vier Wände“

    Fundament und Rohbau

    Wenn dann die Planungsarbeiten abgeschlossen sind und auf dem Papier soweit alles festgesetzt ist, kann es losgehen: Die ersten Schritte werden in die Tat umgesetzt – die Bauphase beginnt! Zunächst muss man dafür sorgen, dass die Baustelle richtig eingerichtet ist. Sorgen Sie für eine ausreichend breite Zufahrt, damit auch große Baufahrzeuge die Baustelle erreichen können. Ebenso sollte ein Platz zur Verfügung stehen, an dem Humus und Aushub gelagert werden kann. Benötigt werden ebenfalls diverse Strom- und Wasseranschlüsse...

  • Denkmalschutz

    Ein Kulturdenkmal ist ein Zeugnis menschlicher Geschichte und Entwicklung.

    Denkmalschutz

    Die Erhaltung von Denkmälern ist eine äußerst wichtige Aufgabe. Dabei geht es nicht nur um historische Prunkstücke, sondern besonders um den Erhalt von Zeugnissen unserer lebendigen Vergangenheit, um gewachsene Gemeindebereiche und um Einzelbauten.

  • Vom Vorentwurf zum Bauplan

    Wie die Idee auf das Papier gelangt...

    Vom Vorentwurf zum Bauplan

    Jedes Bauvorhaben entsteht zunächst im Kopf des Bauherren, der seine eigenen Wünsche und Vorstellungen realisieren möchte. Damit das Bauwerk am Ende auch der Idee entspricht, muss viel Entwicklungsarbeit geleistet werden: Ziel dieses Arbeitsschritts ist der Bauplan. Er dient als Vorlage für die Baufirmen und Handwerker, die das Haus dementsprechend realisieren.

  • Das richtige Grundstück

    Die Wahl des Grundstücks bedeutet einen wichtigen Schritt in Richtung Eigenheim

    Das richtige Grundstück

    „Baugrund, 800 Quadratmeter, sonnige Lage“ lautet eine vielversprechende Anzeige im Immobilienteil der Tageszeitung. Die Wahl des Grundstücks bedeutet einen wichtigen Schritt in Richtung Eigenheim. Doch auch hier sind einige wichtige Faktoren zu beachten, um unvorhergesehene Überraschungen später zu vermeiden. Denn die Entscheidung für einen bestimmten Standort ist nicht so einfach rückgängig zu machen wie die Wahl eines Vorhangstoffs oder der Farbe für das Sofa. Deshalb sind Information, Zeit und Geduld unbedingt Voraussetzungen.

  • Baubiologie – Wohnqualität ist Lebensqualität

    Der Trend zum ökologischen Bauen wird in unserer Gesellschaft immer deutlicher erkennbar. Das Bestreben, Gebäude zu errichten, die auf menschliche Bedürfnisse angepasst sind und ein angenehmes Wohnklima bieten, ist zum Anliegen der meisten Bauherren geworden. Doch was versteht man unter Baubiologie?

  • Der Traum vom eigenen Haus

    Altbausanierung oder Neubau?

    Der Traum vom eigenen Haus

    „Drei Dinge sind an einem Gebäude zu beachten: dass es am rechten Fleck stehe, dass es wohlgegründet, dass es vollkommen ausgeführt sei.“ Diese Worte stammen von dem berühmten deutschen Dichter Johann Wolfgang von Goethe. Da entsteht doch der Eindruck, es wäre ganz einfach sein eigenes Haus zu bauen. Wer aber schon mal selbst ein Eigenheim gebaut hat oder gerade mitten in der Planung steckt, der weiß, dass dabei nicht nur „drei Dinge“ zu beachten sind, sondern eine ganze Menge an Fragen zu klären sowie zahllose...

  • Bauen mit Holz

    Überzeugende Argumente für den Naturstoff

    Bauen mit Holz

    Eine echte Alternative zu den gewöhnlichen Stein- oder Betonbauten ist das Holzhaus, das durch innovative Gestalt- ung, hochwertige Qualität sowie wirtschaftliche Argumente überzeugen kann. Holz erweist sich als Hoch- leistungswerkstoff, der mit den üblichen Materialien schon lange mithalten kann und diese in gewissen Aspekten sogar an Funktionalität sowie Flexibilität übertrifft.